Frauen: Bredstedter TSV – Holstein/Kronshagen 29:30 (13:13)

Holsteins Handball-Wunder hält an. Der viertplatzierte Aufsteiger blieb auch im neunten Spiel in Serie ohne Niederlage. Heimstarke Bredstedterinnen wirkten besser, als es Rang zehn vermuten lässt. „Wir mussten gegen unseren unbequemen, weil sehr beweglichen Gegner 60 Minuten Schwerstarbeit leisten“, sagte HolKro-Erfolgstrainer Andre Böhrensen nach dem Zittersieg. Selbstbewusste Krabben führten bereits 30:27 (59.), ehe die Gastgeberinnen noch verkürzen konnten. Kiels Keeper-Duo Yvonne Matalewski/Mareike Grenke harmonierte perfekt, um ihren Mannschaftskameradinnen in kritischen Phasen die Prämie zu retten. Offensiv rieben sich die beiden Torjägerinnen Rieka Thal und Annika Heinrichsen genauso auf wie Lena Paepke und Lena Zelle. rok

Grenke, Matalewski – Hagenah 4, Heinrichsen 8/3, Kautz 2, Lange, Matthießen, Mitzkus 1, Mohn 2, Paepke 2, Pekeler, Thal 9/2, Zelle 2.