HSG HolKro II – SG Mittelangeln 28:27 (14:14)

HolKro-Coach Lasse Möller musste beim Pausentee verbal das Lasso schwingen, um seine spielerisch verkrampften Schützlinge wieder in die Spur zu bringen: „Ich habe ans Ehrgefühl appelliert.“ Mittelangelns Innenblock ungeachtet des Gardemaßes auszuhebeln, bedeutete Kampfgeist pur. Die sonst eher filigranen Krabben-Scheren wirkten wie Brechstangen. Kieler Schlagwürfe von Rieke Meyer und Imke Etzien oder wieselflinke Konter über die Spezialistin Anna Münchow verfehlten ihre gewünschten Effekte nicht. Zudem erwies sich Holsteins Blitztransfer als Glücksgriff. Gerade reaktiviert gab Rechtsaußen Jule Gosch ein beherztes Comeback, weshalb neuntplatzierte Gäste in der Endphase des Spiels nur noch verkürzen konnten.