Wellingdorfer TV – Holstein II 33:17 (16:9)

Bärenstarke Wellingdorferinnen vernaschten die Krabben mit Athletik, Kampfkraft, taktischer Raffinesse und technischen Kabinettstückchen. Holstein kredenzte dagegen bloß magere Hausmannskost. Die Philosophie von WTV-Coach Morten Michelsen ist auf dem Kieler Ostufer deutlich erkennbar, egal ob er neben Lisa Schindler gleich doppelt einer weiteren Kreisläuferin vertraute oder das Tempo forcieren ließ. „Dank Frederike Nienass sowie Nele Haar fühlen wir uns noch unberechenbarer als letztes Jahr.“ Zumal Regisseurin Sophie Poth perfekt sämtliche Register zog. HolKro-Trainerkollege Lasse Möller gratulierte fair: „So etwas habe ich noch nie erlebt. Wir haben nur den roten Teppich ausgerollt.“