Holstein/Kronshagen II – HSG SZOWW 28:38

Fünf sieglose Spiele in Serie spiegeln eine sportliche Minikrise der Krabben wider. Holsteins Abwehr agierte oft zu lückenhaft. In dem Scheunentor musste sich das Keeper-Duo Karina Möller/Victoria Haack (beim Comeback nach überstandenem Kreuzbandriss) sträflich allein gelassen fühlen. Sie verhinderten sogar regelmäßig weitere Treffer, obwohl Daniela Petersen und Tallin Kuhk (zusammen 21 Mal erfolgreich) als bärenstarke Ohrstedterinnen nie zu stoppen waren. Dass Rückraum-Aktivposten Antonia Niemann ihr kleines Formtief ad acta legte, spendete wenig Trost. „Offensiv haben wir uns nichtsdestotrotz teuer verkauft. Kämpferisch kann ich meinen jungen Mädels kaum Vorwürfe machen und gegen übermächtige Gegner zu verlieren, ist keine Schande“, kommentierte HolKro-Coach Lasse Möller Kiels kostenlose Lehrstunde.